Was ist ein ETF

ETFs oder Exchange Traded Funds (auf deutsch: „Börsengehandelte Fonds“) sind Fonds, die an der Börse gehandelt werden. Die in einem ETF gehaltenen Wertpapiere wie Aktien oder Anleihen bilden in der Regel einen Index ab und werden daher auch Indexfonds genannt. In den letzten 20 Jahren sind ETFs international populär geworden, weil sie Anlegern eine einfache Methode bieten, in eine Vielzahl von Märkten zu relativ niedrigen Kosten zu investieren.

ETFS VS. INVESTMENTFONDS

ETFs haben Ähnlichkeiten mit Investmentfonds, weisen jedoch auch einige wesentliche Unterschiede auf.

Ähnlichkeiten:

  • Diversifizierung: Anleger haben die Möglichkeit in einen einzelnen Fonds mit einem diversifizierten Portfolio von Aktien oder Anleihen zu investieren und gleichzeitig das Gesamtrisiko im Vergleich zum Besitz eines einzelnen Wertpapiers zu reduzieren.
  • Professionelles Management: Sowohl Investmentfonds als auch ETFs werden von einem Portfoliomanager verwaltet, der Wertpapiere für das Portfolio kauft und verkauft.

Unterschiede:

  • Handelbarkeit: Ähnlich wie bei Aktien kann ein Anleger zu jeder Zeit bei Börsenöffnung über ein Wertpapier-Konto einen ETF kaufen oder verkaufen. Anleger haben ebenso die Möglichkeit, eine Reihe von Orderarten wie Limit-Aufträge, Stop-Loss-Aufträge oder Margin-Käufe zu erteilen. Anteilsscheine von Investmentfonds werden einmal täglich nach der Schließung des Marktes gekauft und verkauft.
  • Gebühren: Die Kosten für den Handel mit einem ETF enthalten Broker-Transaktionsgebühren, wobei einige Broker für bestimmte ETFs kostenfreie Abwicklung anbieten. Die Verwaltungsgebühren für ETFs sind im Allgemeinen niedriger als bei Investmentfonds. ETFs werden normalerweise am Sekundärmarkt, wie Aktien und Anleihen, gehandelt, was die operativen Aufwendungen gering hält.
  • Mindestanlage: ETFs haben im Vergleich zu Investmentfonds geringere Anforderungen an die Mindestanlage.
  • Transparenz: ETFs bieten in der Regel eine vollständige, täglich aktualisierte Aufstellung aller Bestände des Portfolios, damit Anleger genau wissen, welche Wertpapiere sie besitzen. Investmentfonds veröffentlichen die Bestandslisten vierteljährlich und 30 Tage nach Ende des Quartals.

Sobald die Anlageziele feststehen, können ETFs alleine oder zusammen mit anderen Anlageformen als Bausteine eines diversifizierten Portfolios verwendet werden.

VERSCHIEDENE ETFs VON FRANKLIN TEMPLETON

Franklin Templeton bietet eine Vielzahl von Aktien, festverzinslichen und gemischten ETFs, die als Kern- oder taktische Bausteine in einem diversifizierten Portfolio verwendet werden können.


Smart Beta ETFs

Smart Beta ETFs verfolgen einen zugrunde liegenden Index, der einen regelbasierten Ansatz verwendet, um zu bestimmen, welche Titel im Index enthalten sind.
mehr erfahren

Aktive ETFs

Aktive ETFs werden von professionellen Portfoliomanagern mit einem spezifischen Ziel überwacht, wie z.B. Outperformance der Benchmark oder niedrige Volatilität.
mehr erfahren

Passive ETFs

Unsere passiven ETFs bieten ein indexbasiertes Engagement in Schwellenländern zu niedrigen Kosten.
mehr erfahren

Wie investiere ich in ETFs?

Die ETFs von Franklin Templeton sind z.B. an der Deutschen Börse gelistet. Sprechen Sie am besten mit Ihrem Fianzberater, wie Sie ETFs Ihrem Portfolio beimischen können oder wie sie diese direkt über eine Online Handelsplattform erwerben können.

Kontaktieren Sie uns