Coronavirus und Volatilität

STAND: 3. April 2020

Maßnahmen von Franklin Templeton für die Geschäftskontinuität in Reaktion auf das Coronavirus 

Wir verfolgen weiterhin genau die Ausbreitung des Virus und stellen den Schutz unserer Mitarbeiter sowie unsere Fähigkeit, einen hochwertigen, stabilen Service für unsere Kunden zu erbringen, weiter in den Mittelpunkt.

Unsere weltweiten Geschäftsabläufe sind nach wie vor voll funktionsfähig.

Wir haben unseren umfassenden unternehmensweiten Plan zur Geschäftskontinuität aktiviert. Auf diese Weise ist für die Wiederherstellung kritischer Geschäftsbereiche sowie von Hardware, Software und Netzwerken Sorge getragen, einschließlich der Bereitstellung anderer Arbeitsorte und der Möglichkeit, sicher in Heimarbeit zu arbeiten.

Unsere auf Geschäftskontinuität und Notfallmaßnahmen spezialisierten Teams kommen regelmäßig zusammen, um Geschäftsfunktionen zu überwachen und unsere Fähigkeit zur bedarfsgerechten Umsetzung schneller, flexibler und stabiler Lösungen zu gewährleisten. Neben der kontinuierlichen Beobachtung der Lage bieten wir unseren Mitarbeitern und Kunden nach Bedarf regelmäßig aktuelle Informationen.

Niederlassungen weltweit setzen auf Heimarbeit.

Als Teil unseres Plans verfügen wir über robuste und regelmäßig erprobte Kapazitäten zur Heimarbeit, die es einem Großteil unserer Mitarbeiter rund um den Globus erlaubt, aus der Ferne zu arbeiten. Da an immer mehr Standorten rund um den Globus Ausgangssperren gelten, haben wir zum Schutz unserer Mitarbeiter unseren Pandemieplan vollständig aktiviert, so dass nun mehr als 95 % unserer Belegschaft in Fernarbeit tätig sind.

Eine enge Zusammenarbeit bildet nach wie vor einen wesentlichen Teil unseres Tagesgeschäfts.

Wir setzen verschiedene Arten von Collaboration-Software ein, so dass unsere Mitarbeiter in Echtzeit zusammenarbeiten können. Unter anderem nutzen sie Videokonferenzen und Messaging-Dienste, um persönliche Kontakte aufrecht zu erhalten. 

Wir haben eine weltweite Reiserichtlinie eingeführt, die alle nicht unbedingt erforderlichen Geschäftsreisen vorübergehend aussetzt. Zudem raten wir unseren Mitarbeitern von privaten Reisen ab. Darüber hinaus haben wir Mitarbeiter, die bzw. deren Familienangehörige ins Ausland gereist sind, gebeten, 14 Tage lang von zu Hause aus zu arbeiten. Wir werden unsere Reiserichtlinien nach dem neuesten Informationsstand weiter aktualisieren.

Überdies haben wir ein Online-Ressourcencenter für unsere Mitarbeiter eingerichtet. Dieses bietet aktuelle Informationen zur Ausbreitung des Virus, bewährte Praktiken zum Selbstschutz sowie für die Fernarbeit und Links zu den Einschätzungen unserer Anlageexperten.

Laufende Information unserer Kunden

Diese Zeit stellt uns vor große Herausforderungen, und die Folgen sind weitreichend. Seien Sie versichert: Unsere Investmentteams verfolgen die Lage genau und werden ihre Einschätzungen im Zuge der Entwicklung der Lage über unsere Website, unsere sozialen Kanäle und per E-Mail rechtzeitig darlegen. Zudem erhöhen wir die Anzahl von Telefonkonferenzen mit unseren Anlageexperten, so dass Kunden Fragen stellen und zeitnah Antworten erhalten können. Diese Einschätzungen werden einen Beitrag leisten, um die Folgen für die Portfolios unserer Kunden richtig einordnen zu können.

Wir danken Ihnen für das Vertrauen, das Sie in uns setzen, und tun alles in unserer Macht Stehende, um unsere Mitarbeiter zu schützen und jede Störung unseres Geschäftsbetriebs oder unseres Kundenservice zu vermeiden. Bitte setzen Sie sich bei Fragen mit Ihrem Ansprechpartner bei Franklin Templeton in Verbindung. Wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.